Platz 3 für Marie Loschnigg!

6656bfb3-1e59-499e-b218-2d6d8c3478ca

Platz 3 für Marie Loschnigg!

Beim Grand Prix Südkärnten in Völkermarkt waren vom RC ARBÖ Radsport Weichberger Raiffeisen Region Eisenwurzen Purgstall Maire LOSCHNIGG (Mädchen U17), Elias DOBNIK und David PAUMANN (U15), Max KABAS (U17) sowie Patrick GRASL (U23 Amateure) am Start. Laura Paumann konnte auf Grund  Fiebers nicht teilnehmen. In der Kategorie U15 / Mädchen U17 mussten die Sportler zwei Runden zu insgesamt 48,8 KM zurück legen. Am Start waren insgesamt 52 Sportler und Sportlerinnen. Auf Grund der starken Präsenz von ausländischen Teams aus Slowenien und Italien wurde das Rennen noch interessanter. Leider kam es in der Ersten Runde zu einigen Stürzen. Unsere Sportler waren zum Glück davon nicht betroffen. Elias DOBNIK musste jedoch um einen gestürzten Fahrer auszuweichen, abbremsen und konnte danach den Anschluss an das Hauptfeld nicht mehr finden. Elias DOBNIK beendete das Rennen deshalb nach der Ersten Runde. Marie LOSCHNIG und David PAUMANN konnten sich bis zum Schlussanstieg zum Ziel im Spitzenfeld behaupten. Beim Anstieg ins Ortszentrum von Völkermarkt kam es dann doch noch zur Selektion. Schließlich konnte  bei dem Rennen Marie LOSCHNIGG den hervorragenden 3. Platz bei den Mädchen U17 (+21 Sec auf Siegerin) und David PAUMANN (+33 Sec auf Sieger) den guten 22. Rang belegen. Der Schnitt bei dem Rennen betrug über 35 km/h. In der Kategorie U17 war bereits gestern Max KABAS beim Diexer Bergrennen am Start. Dabei mussten von den Sportlern insgesamt 20,5 KM mit einem 13,2 Km langen und im Durchschnitt 7,3 % steilen Schlussanstieg bewältigt werden. Max KABAS konnte dabei den hervorragenden 9. Platz von insgesamt 33 Athleten erreichen. Beim Straßenrennen musste Max KABAS 3 Runden und insgesamt 73,2 Km zurück legen. Max konnte sich durchgehend im Spitzenfeld mit starker ausländischer Beteiligung aus Italien und Slowenien behaupten und belegte schlussendlich mit nur 10 sec. Rückstand auf den Sieger den sehr guten 22. Platz. Das Rennen wurde dabei mit einem Schnitt von 38,1 km/h absolviert.