Starkes Rennwochenende in Grafenbach!

04bf4aa6-7edc-4193-b2fc-e2276cb897a2

Starkes Rennwochenende in Grafenbach!

Der RC ARBÖ Radsport Weichberger Raiffeisen Region Eisenwurzen Purgstall nahm am Samstag und Sonntag (21. und 22.05.) an den Rennen in Grafenbach mit einer großen Mannschaft teil. Am ersten sommerlichen Wochenende dieser Radsaison wurde am Samstag für die U15 und Älteren ein Prolog in der Früh durchgeführt und für alle Kategorien am Nachmittag ein Kriterium. Marie Loschnigg (Mädchen U17) konnte sowohl beim Prolog (1km – Einzelzeitfahren) als auch beim Kriterium (15 Runden zu je 1000m) den hervorragenden 2. Platz belegen. Bei den Burschen in der Kategorie U15 fuhr David Paumann den 16. Rang und Elias Dobnik den 24. Platz ein. Auch sie mussten 15km auf dem Rundkurs, mit 5 Sprintwertungen absolvieren. David Preyler bei den U13 Burschen konnte das Kriterium für sich entscheiden. Er fuhr 6 Runden und trat 3 mal zu den Punktesprints an. Samuel Kocher belegte bei den U13 Fahrern den 11. Rang. Unsere U17 Fahrer mussten bereits 21 Runden abspulen. Dabei errang Max Kabas den 8. und Tobias Sonnleitner den 25. Platz.  Am Sonntag wurden die Straßenrennen ausgetragen. Der Rundkurs für diese Rennen hatte eine Länge von 6km und musste von den Rennradfahrern mehrfach absolviert werden. David Preyler und Samuel Kocher fuhren in der Kategorie U13 2 Runden. David musste sich im Zielsprint nur einem Konkurrenten geschlagen geben und wurde toller Zweiter. Samuel wurde 13. Marie Loschnigg belegte nach 40km den hart erkämpften 4. Platz und verpasste auf der Ziellinie das Podest. Max Kabas bei den U17 Fahrern musste über eine Distanz von 52km antreten, stürzte jedoch im Rennverlauf und kämpfte sich trotz starker Abschürfungen ins Ziel und belegte den 16. Platz. In der Kat Amateur hatte Patrik Grasl 12 Runden a 6km zu fahren. Patrick fuhr von Beginn an ein aktives Rennen. In der 4 Runde war er in einen Sturz verwickelt und konnte bei dem hohen Tempo den Anschluss an der Feld nicht mehr herstellen. Er fuhr aber das Rennen zu Ende und belegte Platz 40.  Alles in Allem war es ein erfolgreiches heißes Rennwochenende für die Athleten!